Menu
Menü
X

Obdachlosencafé

pixabay/congerdesign

Vor gut 30 Jahren wurde in der Auferstehungsgemeinde mit der Arbeit im sogenannten "Obdachlosencafé" begonnen. Zielgruppe waren ursprünglich die Obdachlosen in der Stadt Frankfurt: sie erhielten ein warmes Essen und konnten sich immer auch gebrauchte Kleidung aussuchen.

Im Lauf der Jahre hat sich der Kreis der angesprochenen Personen erweitert. Heute kommen neben obdachlosen Menschen auch zunehmend Personen, die Leistungen nach Harz IV erhalten.

Von Januar bis Juli findet einmal monatlich an einem Samstagnachmittag (in der Regel am 2. Samstag des Monats) von 14 bis 17 Uhr das Obdachlosencafé im Gemeindehaus der Ev. Auferstehungskirche statt. Einmal jährlich lädt auch Jürgen Schuch, der Inhaber des Gasthauses Schuch, zum Essen in sein Restaurant ein.

top