Menu
Menü
X
EKHN

Kirchenvorstandswahl am 13 Juni 2021

Es ist nun bald wieder an der Zeit, den Kirchenvorstand neu zu wählen – das Leitungs-Team der Gemeinde. In guter demokratischer Tradition ist jedes ab 14-jährige Mitglied unserer fusionierten Gemeinde aufgerufen, zur Kirchenvorstandswahl am 13. Juni 2021 gehen.

Der aktuelle "KV Lydiagemeinde" ist in dieser Form noch kein Jahr aktiv, Er setzt sich momentan aus erfahrenen Kräften der ehemaligen Hausener, Wichern- und Auferstehungsgemeinde zusammen. Das Leitbild unserer Gemeinde „Gott zur Sprache bringen – Raum geben – Leben teilen“ bietet hier vielfältige Möglichkeiten, seine eigenen Fähigkeiten einzubringen.

Spannende Aufgaben in unserer neuen Gemeinde

In der nächsten Amtsperiode warten spannende Aufgaben auf den neuen Vorstand. Es geht darum, die  einzelnen Traditionen und Projekte der ehemaligen drei Gemeinden zu einem gemeinsamen Anliegen zu machen. Und vor allem: Kirche umzugestalten und fit zu machen für die nächste Generation. Gut, dass für diese durchaus bedeutenden Aufgaben 6 Jahre Zeit sind.

Erscheint Ihnen diese Aufgabe und Verpflichtung, für Haupt- und Ehrenamtliche unserer Gemeinde eine leitende Rolle zu übernehmen, vielleicht als zu groß? Ich glaube, das ging bislang jedem*jeder neuen Kirchenvorsteher*in zu Beginn seiner Amtszeit so. Im Team aus Erfahrenen und Neuen ist es aber möglich, gemeinsam in neuen Aufgabenfeldern Erfahrungen zu sammeln und sich dabei gegenseitig zu stützen. So entsteht ein "miteinander Wachsen" zum Wohle der Menschen in der Lydiagemeinde. Eine Aufgabe, die auch viel Positives für das eigene Leben mitbringen wird.

Mitmachen lohnt sich also! Ich hoffe, hier dem Einen oder Anderen Mut für dieses Amt gegeben zu haben.

Peter Poh
Redaktionsleitung Gemeindezeitung

Gemeindeversammlung zur Vorbereitung der Kirchenvorstandswahl 2021

Zur Vorbereitung der Kirchenvorstandswahl 2021 lädt die Ev. Lydiagemeinde Frankfurt a. M. alle Gemeindemitglieder zu einer Gemeindeversammlung am Sonntag, 15. November um 10 Uhr in die Auferstehungskirche in der Graebestraße, Frankfurt-Praunheim, ein.

Aufgrund der Corona-Pandemie setzen wir diese Gemeindeversammlung schon im November an. Es ist nicht sicher, ob sie im Januar durchgeführt werden könnte. Zu diesem frühen Zeitpunkt können wir Ihnen nur die bis dahin gefundenen Kandidatinnen und Kandidaten sowie Jugendmitglieder vorstellen (vorläufiger Wahlvorschlag). Dadurch werden wir alle darauf aufmerksam, dass noch weitere Kandidierende und Jugendmitglieder gesucht werden und Sie sich an dieser Suche beteiligen können.

Auch direkt auf der Gemeindeversammlung können die wahlberechtigten Gemeindemitglieder den vorläufigen Wahlvorschlag in geheimer Abstimmung mit einfacher Mehrheit um weitere Kandidierende und Jugendmitglieder ergänzen (s. Infobox rechts zum Verfahren für die Kandidatur). Bitte beachten Sie im Vorfeld der Gemeindeversammlung hier auf unserer Website, aber auch in unseren Schaukästen auch die offiziellen Ankündigungen, die den aktuellen vorläufigen Wahlvorschlag enthalten werden.

Für den Benennungsausschuss: Pfarrer Holger Wilhelm

Im Kirchenvorstand mitmachen lohnt sich - machen Sie mit!

Evangelisch engagiert. Knapp 10.000 Frauen und Männer in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) setzen sich für ihre Kirchengemeinde ein und leiten sie gemeinsam. Sie tun dies ehrenamtlich, in ihrer Freizeit und meist mit großem persönlichem Einsatz. Und sie tun es gerne. Denn Engagement in und für die eigene Gemeinde lohnt sich.

Kirchenvorsteher*innen können etwas bewirken. Es ist ein Ehrenamt, das Raum bietet für Gestaltung, für Kreativität und für Neues. Menschen tun etwas gemeinsam, sie schaffen Gemeinschaft und gestalten ihre Umgebung und die Gesellschaft mit.

Ein Ehrenamt mit Verantwortung. Der Kirchenvorstand leitet zusammen mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer die Gemeinde und ist somit für Finanzen, rechtliche Fragen und Personal zuständig. Was er entscheidet, gilt. Jede einzelne Stimme zählt. Doch in der Gemeinschaft wird die Verantwortung geteilt.

Kirchengemeinden achten auf ihre Nächsten. Ob ältere Menschen, Kinder und Jugendliche, Familien oder Einzelpersonen mit ihren besonderen Bedürfnissen und Fähigkeiten, sozial Schwächere oder Menschen mit Behinderung oder Migrationshintergrund, Hilfe- und Pflegebedürftige – alle finden ihren Platz. Dass dies so bleibt, ist eine Aufgabe des Kirchenvorstands.

Engagement im Kirchenvorstand ist vielfältig und anspruchsvoll. Aber dafür auch spannend, weit gefächert und voller Begegnungen. Viele Fähigkeiten werden gebraucht. Es gibt viele gute Gründe, sich zu engagieren. Machen Sie mit!

top