Menu
Menü
X

Aus 3 wird 1: der Ökumenische Lydiachor

pixabay/delphinmedia

Aus den drei Chören Praunheimer Kantorei, Chor-Y-Feen und Ökumenischer Chor Hausen ging zum 1. Januar 2020 der Ökumenische Lydiachor hervor.

Aus drei Chören wurde also ein Chor. Ein Chor bedeutet, dass sich der Chor als gemeinsame Einheit versteht und bei allen Anlässen gemeinsam auftritt. Hierzu gehören auch die Auftritte in der katholischen Nachbargemeinde St. Marien.

Zur Einstudierung des Programms bieten wir zwei verschiedene Probenorte und -tage pro Woche an (siehe Kasten rechts). Dabei sind die Proben offen für alle, für die Mitglieder der drei bisherigen Chöre und ebenso für Neugierige. So können die Sängerinnen und Sänger auch zur anderen Probe gehen, wenn einmal etwas dazwischen kommt, oder auch zweimal wöchentlich üben, bis die schwereren Stücke auch "sitzen".

Die Chorleiter, Renata Roth und Stefan Freund, stimmen sich eng miteinander ab. An beiden Probentagen wird das gleiche Repertoire geprobt. Vor Auftritten finden in der Regel am jeweiligen Auftrittsort Gesamtproben statt.

Haben Sie Lust mizusingen? Wir bieten lebendige Chorgemeinschaft, die Spaß am Singen hat und freuen uns immer über neue Sängerinnen und Sänger. Kommen Sie einfach mal vorbei!

Singen für alle am 3. Oktober 2021

3. Oktober - Deutschland singt

Freiheit - Einheit - Hoffnung

Die Initiative "3. Oktober – Deutschland singt" lädt auch in diesem Jahr alle Generationen und Kulturen zum offenen Singen und Feiern auf Markplätzen in allen Städten und Dörfern ein. Hier in Frankfurt wird der Römerberg Treffpunkt der Singbegeisterten sein. Diese ursprünglich auch von Frankfurt ausgehende Initiative wird jetzt und in Zukunft fester Bestandteil der Feiern zum Tag der Deutschen Einheit. Einfach online anmelden, Noten erhalten und mitmachen.

2021 werden sowohl Liedmaterial des Vorjahres verwendet als auch neue Lieder angestimmt, die natürlich im Vorfeld ausführlich geprobt werden können. Seit Anfang Mai laufen dazu im Netz die Online-Chorproben zum Einüben der Lieder, welche zu jeder Tag- und Nachtzeit abgerufen werden können. Es ist dazu nicht notwendig, Mitglied eines Chors zu sein. Die Gemeinschaft wollen wir jedoch nutzen, um sich um organisatorische Dinge wie Noten- und Materialbestellung sowie um die Helfergewinnung für die Veranstaltung auf dem Römer zu kümmern.

Vielleicht gelingt uns in Hausen und Praunheim auch bald eine gemeinsame Probe vor Ort in einem der beiden Stadtteile.

top